Die deutsche grüne Seele: Natur als Ersatzreligion

Der Charme des Wortes Nachhaltigkeit liegt darin, dass niemand, der etwas mehr für Porree und Karotten zahlt, Öko-Strom bestellt oder Wald-Aktien kauft, Komfortabstriche in Kauf nehmen muss.“ Unter dem Motto: Der Irrsinn ist bei Einzelnen etwas Seltenes, aber bei Gruppen, Parteien, Völkern, Zeiten die Regel. Friedrich Nietzsche

Wie Studien in Ernährungsfragen "gesteuert" werden

Auch ich bin ernüchtert über angeblich “seriöse” Studien in Ernährungsfragen. Mein Standardsatz lautet ja: Nichts ist unwissenschaftlicher wie die Ernährungswissenschaft: Alle 5 Jahre neue “alte” Erkenntnisse! Hier erfahren Sie wie Studien für bedingte Zwecke hin-gebogen werden. 💡

Sind private "Verbraucher-Organisationen" unabhängig?

Am Beispiel  “Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. “ kann man gut erkennen, daß: einfach Werbesprüche bestimmter Geschäftemacher übernommen und unreflektiert kommentiert werden. Homöopathie, Anthroposophische Medizin, etc.. Keine kritischen Auseinandersetzungen mit den Themen, die in das Weltbild der Autoren passen, gesucht werden. Wenn man wirklich “kritische Verbraucher” ernst nehmen will,  müsste man auch diesen Beitrag zitieren!  Das […]

Reiswaffeln mit Arsen?

Arsen-Alarm bei Reiswaffeln für Kinder – Ökotest rät vom Verzehr ab: Darum esse ich keinen Vollkornreis!  Er schmeckt auch nicht wirklich. Weiterlesen Außerdem empfehle ich folgenden Artikel: Die Wüste lebt! Der Klimawandel wird hierzulande fast ausschließlich als katastrophales Ereignis beschrieben. Das auch positive Effekte zu erwarten sind, völlig unabhängig davon, ob klimatische Veränderungen tatsächlich vom […]

Lebensmittelvernichtung in Deutschland

Knapp 11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll. Den Großteil davon produzieren private Haushalte mit 61 Prozent. 17 Prozent gehen auf das Konto von Großverbrauchern wie Gaststätten oder Kantinen, weitere 17 Prozent auf das der Industrie. Mein Kommentar: Wollen wir bezahlbare Lebensmittel verfügbar halten, müssen Lebensmittel im Überfluss produziert werden. In […]

Anleitung zum Furchtappellmarketing

Die Anleitung zu Marketingstrategien, auch Angstmarketing, finden Sie hier. Es werden auch sehr schöne Beispiele vorgestellt: Das Prozedere erkennt man sehr gut bei Foodwatch und Greenpeace. Die Medien, besonders die ganz kritischen, fallen immer wieder darauf rein. 🙂 Also: Wenn man die Existenzgründung für eine einflussreiche Nichtregierungsorganisation N.G.O (Lobby-Truppe) plant, mit der man gut Geld […]

Ratgeber: Ohne Dioxine leben!

Wer Angst vor Dioxinen hat sollte folgende Produkte und Tätigkeiten meiden: Zum Osterfeuer gehen! Freiwillige Feuerwehr Kamin und Pelletsheizung Hautcremes aus Mischfettsäuren Müsli in Ökokarton und “Öko-Einkaufstüten” Fleisch, Fisch, Eier, Milch verzehren. Speziell aus natürlicher Freilandhaltung. Reisen jeglicher Art, ausser gehen in geschlossenen Räumen. Ich bitte um weitere Vorschläge,  besonders gerne von Foodwatch

Bittere Aprikosenkerne

Bittere Aprikosenkerne so genanntes “Vitamin B17” Mir ist völlig schleierhaft was doch die esoterischen Edelmenschen Ihren Kunden alles verkaufen: Was treibt diese Leute den Kunden Produkte zu verkaufen die eindeutig schädlich sind und Krebspatienten eine falsche Hoffnung vorgaukeln? Ist das Geldgier oder sind es Überzeugungstäter? Es werden Aprikosenkerne sogar mit Biozertifikat verkauft. Da müssten doch […]