Wildgewürz Rehgulasch

Wildgulasch westfälisch

Kundenfrage zu Wildgewürz-Westfalen

Ich habe auf dem Weihnachtsmarkt in Münster an ihrem Stand Wildgewürz für Rehgulasch gekauft. Beim Studieren der Zutatenliste habe ich festgestellt, dass an dritter Stelle Natriumglutamat steht, was ich sehr schade finde, denn diese Stoffe versuche ich zu vermeiden. Das Rehgulasch war sehr lecker, aber noch besser ohne Glutamat.#

Antwort zu Wildgewürz-Westfalen

Sehr geehrte Frau …, danke für Ihre Anregung und höre gerne, dass Ihr Rehgulasch gut gelungen ist.

Ich habe bewusst etwas Glutamat, ca. 15%, in unser Wildgewürz Westfalen gemischt:

In Deutschland werden häufig keine Knochen in der Sauce mit ausgekocht. Früher war es üblich in Saucen & Suppen Knochen auszukochen oder Knochenmark als geschmacksbildende Zutat hinzu zu fügen.

In den mediterranen, asiatischen und orientalischen Ländern gehört auskochen von Knochen immer noch zur traditionellen Zubereitung von Speisen.

In der deutschen Küche hat sich, im Zuge der Kriegszeiten des 20. Jahrhunderts, die Fertigsauce mit Brühe durchgesetzt. Mit diesen Saucen erzeugen Sie aber nur den deutschen Einheitsgeschmack: Standardisierte Discountware.

Natriumglutamat erzeugt den Geschmack Umami und hebt, besser als Salz, den Eigengeschmack der zubereiteten Speisen. Besonders bei Fleisch & Fischgerichten ist die Zugabe von Glutamat sinnvoller Ersatz von Fertigbrühen.

Natriumglutamat ist kein Allergen!

Bei würzenden Zutaten sind die am häufigsten Allergien auslösenden Stoffe:

Würzextrakte, Gewürzextrakte, Beifuß, Sellerie, Senf, weitere finden Sie hier.