Alles pfeffert?

Mit dem Begriff Pfeffer wird volkstümlich auch der Begriff Gewürze beschrieben.

Hier werden Gewürze die mit Pfeffergewächsen zu tun haben beschrieben:

Neuer Marketingbegriff: “Urwaldpfeffer“:

Gemeint ist in diesem Fall Madagaskarpfeffer. Alle Pfeffersorten sind „Urwaldpflanzen“!

Weitere sogenannte Pfefferarten im Sortiment:

  • Kubebenpfeffer> Schwanzpfeffer> „falscher Pfeffer“. Mit diesem Pfeffer wurde in der guten alten Zeit das Pfeffermonopol unterlaufen.
  • Paradieskörner>auch Guineapfeffer,> Malagettapfeffer >Meleguetapfeffer gehört zu den Ingwergewächsen. Wird in der Schnapsindustrie und zum Bier brauen verwendet.
  • Telly Cherry Pfeffer ist ein regionaler schwarzer Pfeffer aus Indien.
    Er soll etwas Besonderes sein, ist aber nicht besser wie unser „Black Label“ aus Brasilien. Machen Sie den Test bei uns!
  • Wir führen zur Zeit Stand 2014/15 auf Grund von Laborwerten nur noch schwarzen Pfeffer aus Brasilien.
  • Wichtige Qualitätskriterien bei Pfeffer sind: Wetterbedingungen in der Reifephase (Ölgehalt), Nachreinigung und keimreduzierung in Europa!
  • Langpfeffer wird heute wegen der unpraktischen Handhabung selten verwendet. Vom Geschmack ist er leicht „muffig-erdig“.
  • Mönchspfeffer (Keuschlamm) wurde in der guten alten Zeit als „Hängolin“ für Mönche verwendet. In der Frauenheilkunde wird er heute noch verwendet.
  • Chinapfeffer > Anispfeffer > Szechuanpfeffer ist z.Z. keine gute Qualität am Markt.
  • Piment> Jamaikapfeffer> Nelkenpfeffer> Allgewürz gehört zu den wichtigsten Gewürzen!
    Ehe man sich mit den “wildesten” Pfeffersorten beschäftigt, benötigt man folgende Pfeffersorten: Pfeffer schwarz, weiss und grün, Piment, Chillies.
  • Pfeffer rot: Weisser Pfeffer, nicht geschält, mit braun-roter Schale führen wir nicht. Dieser Pfeffer wird auch “Kamotpfeffer” genannt. Laut Sternekoch Björn Freitag: Der schlechteste im Pfeffertest. Nicht überzeugend! Nicht zu verwechseln mit Rosa Beeren (Schinusbeeren)!
  • Tasmanischer Pfeffer (Winteracea) sind sehr scharfe Beeren! Man kann sich das Essen schnell damit versauen oder man muss sehr viel Bier dazu trinken. Ersatz: Szechuanpfeffer sparsam verwenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.